Termine

Termine

  • Sa
    12
    Okt
    2019
    19:00Galerielokal (Nordmarkhalle) in Rendsburg

    Gipsy-Jazz von der Elbe

    LES HOMMES DU SWING gründeten sich Ende 2015 in Hamburg und verfolgen seitdem in ihrer Musik den legendären Gipsy-Swing Django Reinhardts.

    Die Brüder Jeffrey, Roberto und Marcel sind Teil der großen Musikerfamilie Weiss. Sie spielen seit ihrer Kindheit zusammen und manifestieren in der Gruppe die traditionelle Spielweise des Sinti-Jazz oder „Jazz Manouche“. Kennzeichnend hierfür ist die charakteristische Rhythmik, Spielfreude, hohe Virtuosität, Dynamik und Improvisationslust. Die enge Verbindung der drei Brüder ist in ihrem hervorragenden Zusammenspiel hörbar.

    Der Geiger Jordan Rodin, zugleich Bratschist der Hamburger Symphoniker, fügt mit seinem klassisch ausgebildetem Spiel der Band eine interessante Farbgebung hinzu, wobei der Einfluss der Legende, Stéphane Grappelli, nicht zu überhören ist.

    Bassist des Quintetts ist Axel Burkhardt, eine bekannte Größe der Jazzszene in und um Hamburg, der mit seinem rhythmisch-pulsierenden Spiel die stabile Basis bildet.

    Allen gemein ist die Liebe zu Django Reinhardt und Stéphane Grappelli, die 1934 das „Quintette du Hot Club de France“ gründeten und damit dem europäischen Jazz eine eigene Identität verliehen.

     

Vorverkauf

Spielorte

Im Laufe der Jahre haben sich mehrere Veranstaltungsorte in Rendsburg und Umgebung bewährt.
Besonders gerne sind wir im Galerielokal der Normarkhalle (Willy-Brandt-Platz 1). Das Gebäude wurde früher für Vieh-Auktionen benutzt und liegt am Willy-Brandt-Platz in Sichtweite von Hochbrücke und Bahnhof am Ende der Konrad-Adenauer-Straße. Das Lokal ist zünftig mit langer Theke, auf zwei Ebenen (Galerien) und holzgetäfelt.

Schräg gegenüber in der Bismarckstraße liegt das traditionsreiche und gemütliche Hansens Hotel (Bismarckstr. 29) mit einem relativ kleinen Saal für etwa 120 Besucher.

In der Nähe der Altstadt, vom Rathaus durch einen alten Eiderarm getrennt, liegt der Pelli-Hof (Materialhofstr. 1), eines der berühmten Bauten des italienischen Baumeisters Dominicus Pelli, die im 18.Jahrhundert in Rendsburgs Stadtteil Neuwerk errichtet wurden.

Der Saal des von der Rendsburger Volkshochschule genutzten Regionalen Bürgerzentrums in Büdelsdorf (Am Markt) hat sich ebenfalls (für größere Veranstaltungen) bewährt. Hinzu kommt der Saal im Niederen Arsenal (Rendsburg, Paradeplatz 11). Diese Konzerte finden meistens in Zusammenarbeit mit der VHS statt und werden in deren Programm angekündigt.

Tradition ist das Open-Air-Konzert im August im Innenhof der Mühle Anna in Nübbel (mit Dorf-Museum), einem Dorf an der Eider westlich von Fockbek bzw. Rendsburg. Hier werden die Eintrittskarten nur am Eingang verkauft (kein Vorverkauf).

Vorverkauf

Im Vorverkauf sind die Eintrittskarten in der Regel zwei Euro günstiger, meistens 13 Euro gegenüber 15 Euro – zum einen im Musikmarkt Rendsburg (Altstadtpassage neben der Hohen Straße), in der Tourist-Information am Altstädter Markt (Altes Rathaus), der LIESEGANG-Buchhandlung am Schiffbrückenplatz und außerdem im Reisebüro TUi Deutschland (Büdelsdorf, Parkallee 8b). Bei gemeinsamen Konzerten mit der VHS sind auch deren Geschäftsstellen für den Vorverkauf da.

Für Schüler und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt grundsätzlich frei.

Vorbestellungen können an den Clubvorstand gerichtet werden, die Karten liegen dann an der Abendkasse bereit.

Vorverkauf